Smaller Default Larger

Kräuter und Feste rund um’s Jahr …
Der Jahreskreis führt uns in diesem Kräuterbuch als roter Faden durch die Welt der heimischen Heilpflanzen und Feste. Ob Walderdbeere, Spitzwegerich oder Ehrenpreis – die Kräuterpädagogin liefert interessante Informationen zu Heilkräutern, die überall zu finden sind. Hol dir Anregungen zur Herstellung von Cremen, Tees, Tinkturen und Räuchermitteln und lass dich zum Ausprobieren verführen! Mit vielen gesunden Rezepten!

 

Die Wildkraeuter der vier Jahreszeiten 

Autor: Daniela Dettling
Verlag: Freya Verlag
Erschienen: Februar 2017
ISBN: 978-3-99025-291-8
Seitenzahl: 223 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Das Buch ist ein gelungenes Sammelsurium rund um die Welt der Wald- und Wiesenkräuter mit Tipps zum richtigen Sammeln und Verarbeiten, kulinarischen und heilkräftigen Rezepten und vielem mehr. Die Schreibweise ist kurzweilig und gut verständlich, sodass auch Leser, die sich noch nicht so sehr mit dem Thema beschäftigt haben, bestimmt kein Problem haben werden, die Erläuterung nachzuvollziehen.

Gleich nach der Einleitung, in der die Autorin kurz erzählt, wie sie die ersten Begegnungen mit der Kräuterheilkunde gemacht hat, erfährt man allerlei geschichtliche Fakten rund um die Kräuterheilkunde. Wo, wie, wann und wieviel gesammelt werden sollte, steht auf den nachfolgenden Seiten. Auch der Aufbewahrung der Kräuter ist ein kurzer Absatz gewidmet und ein kurzes Kapitel befasst sich mit den Jahreskreisfesten. In vier großen Kapiteln, die jeweils drei Monate (Januar, Februar, März – April, Mai Juni - ….) umfassen, widmet sich Daniela Dettling ganz den jeweiligen Jahreszeiten. Nicht nur Grundsatzbetrachtungen, kleine Geschichten und Übungen haben den Weg auf diese Seiten gefunden, auch Rezepte und Informationen zu den Inhaltsstoffen der Kräuter und den möglichen Anwendungen fehlen nicht.

Dann geht es zu den Pflanzenportraits der jeweiligen Saison weiter, in denen die Autorin - von aussagekräftigen Bildern unterstützt - viel wissenswertes über die jeweiligen Pflanzen erzählt. Bei manchen Pflanzenportraits sind Rezepte oder wertvolle, kurze Zusatzinfos und auch unterhaltsame Überlieferungen mit eingeflochten, bei anderen wiederum liest man von giftigen „Geschwistern“ – meist mit genau beschriebenen Erkennungsmerkmalen. Wissenswerte Informationen sind gut an dem „Notizzettel mit der Heftklammer“ erkennbar. Viele Fotos lockern den kurzweiligen Text auf und sorgen für eine anschauliche und interessante Wissensvermittlung.      

Die Verbindung aus überlieferten Erfahrungen und Ritualen, gemischt mit eigenen Gedanken und gut beschriebenen Rezepten aller Art, ist sehr gut gelungen und sorgt für Abwechslung beim Lesen. Zusammen mit den übersichtlichen Pflanzenportraits und  den aussagekräftigen Bildern ist hier ein tolles und absolut lesenswertes Pflanzenbuch entstanden, mit dem auch interessierte Neulinge viel Freude haben werden. Wer also mehr über die grünen und blühenden Pflanzen auf unseren Wiesen und ihre Heilkräfte bzw. ihre Verwendung wissen möchte, oder wer schon immer selbst Tannen/Fichten-Wipferlsirup, Brustbalsam & Co herstellen wollte, aber bisher noch nicht so recht wusste, wie es gemacht wird, der sollte unbedingt zu dem Buch greifen.


Aufmachung des Buches
Das Praxisbuch ist fadengebunden und mit einem festen Einband versehen. Das Coverbild - das die Kräuter der verschiedenen Jahreszeiten zeigt, die den Titel umrahmen - passt hervorragend zum Thema. Der kurze Rückseitentext mit der bebilderten Minivita der Autorin macht neugierig aufs Buch. Die Inhaltsangabe ist übersichtlich gegliedert und wirkt mit den farbigen Blätterzeichnungen sehr freundlich. Der Einleitung folgen Infos zum Geschichtlichen, Interessantes zum richtigen Arbeiten mit Wildkräutern und ein kurzer Überblick über die Jahreskreisfeste. Es folgen vier große Kapitel, die sich jeweils drei Monaten widmen. Auch hier wird zu Beginn über die Jahreskreisfeste und andere interessante Dinge berichtet, bevor es mit den bebilderten Pflanzenportraits weitergeht. Immer wieder wurden Rezepte und spannende Infos eingestreut, sodass garantiert keine Langeweile beim Lesen aufkommt. Nach dem vierten großen Kapitel folgt ein Abschnitt mit bekannten und vielleicht weniger bekannten Hausmitteln für die kalte Jahreszeit. Mit den geheimnisvollen Raunächten beschließt die Autorin ihr Buch, dem noch ein Nachwort und eine Danksagung folgen.
Auf der letzten Seite findet man die Vorstellung der beiden Bücher „Alte Heiler“ von Judith Koch und „Hexenwerk“ von Ulla Janascheck & Elise Richter aus dem Programm des Freya Verlags


Fazit
"Die Wildkräuter der vier Jahreszeiten" ist absolut empfehlenswertes Buch für alle Menschen, die ein übersichtliches und kurzweiliges Handbuch über die „alltäglichen“ Heilkräuter - denen man vielleicht im ersten Moment nicht so viel Bedeutung beimisst –  zu schätzen wissen. Auch auf die „giftige Verwandtschaft“ wurde nicht vergessen, sodass man auch als nicht so erfahrener Kräuterfreund gut informiert ist.


5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S