Smaller Default Larger

Bestsellerautor Gerd Ganteför, Physiker aus Leidenschaft stellt die Frage „Heute Science Fiction, morgen Realität?“ und fördert Überraschendes zutage.

Gerd Ganteför ist Physiker aus Leidenschaft. Wie schön, dass er diese Leidenschaft nicht nur im Hörsaal, sondern auch in seinen Büchern zu transportieren versteht. Seine Werke sind Bestseller und man kann durchaus behaupten, dass Ganteför die deutsche Antwort auf den Bestsellerautor Michio Kaku ist. In "Heute Science Fiction, morgen Realität?" Räumt er mit der verbreiteten Meinung auf, in der Wissenschaft seinen keine großen Erkenntnisse wie z.B. die Quantentheorie mehr zu erwarten. Doch Forschung ist nie am Ende und die Faszination der Wissenschaft ungebrochen, so Ganteför. Schließlich gebe es Tausende von offenen und sehr spannenden Fragen.

„Gibt es ein Ende der Welt?“, „Sind wir dazu verurteilt, alt und schwach zu werden und zu sterben?“ – oder natürlich die Frage nach der Existenz außerirdischen Lebens. Angesichts der mehr als 100 Milliarden Sterne und Planeten im Milchstraßensystem erscheint es als extrem unwahrscheinlich, dass es nicht noch andere intelligente Zivilisationen gibt – aber noch sind sie einfach zu weit weg.

Wer weiß, ob und wann in der Zukunft neue und unerschöpfliche Energiequellen entwickelt werden … ob so etwas  möglich ist und wie der aktuelle Stand der Forschung dazu ist – auch das beantwortet Gerd Ganteför in diesem unterhaltsamen und höchst informativen Sachbuch.

 

Heute Science Fiction 

Autor: Gerd Ganteför
Verlag: Wiley-VCH;  Erlebnis Wissenschaft
Erschienen: September 2016
ISBN: 978-3-527-33881-8
Seitenzahl: 224 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Der Autor Gerd Ganteför widmet sich in seinem Buch „Heute Science Fiction, morgen Realität?“ auf kurzweilige und interessante Weise etlichen, der brennendsten Fragen unserer Zeit, die wohl jeder von uns gerne beantwortet wüsste.

In 11 großen Kapiteln beschäftigt er sich mit Fragen wie „Gibt es eine zweite Erde und gibt es außerirdisches, intelligentes Leben“, geht auf die Möglichkeiten und Problematik von Sternen- und Zeitreisen und dem „Beamen“ ein oder erklärt den Aufbau und die Eigenheiten Schwarzer Löcher. Er unternimmt mit seinen Lesern einen Streifzug durch die Biologie, wo der Autor erklärt, ob es möglich ist, wie in dem Buch/Film „Jurassic Park“ aus uralter DNA Dinosaurier & Co zu erschaffen und durch die Medizin, wo er sich den Themen „Krankheiten besiegen“, „ewiges Leben“ und „Supermenschen“ widmet. Auch die Welt der Elementarteilchen mit Erklärungen zu Elektronen, Protonen und Neutronen, Up- und Down-Quark, die Frage zur Weltformel bis hin zu einer Reise durch Raum und Zeit wird in dem Buch abgehandelt. In den letzten Kapiteln geht es um die Naturgesetze und Naturkräfte, Materie und Antimaterie, dunkle Energie, Visionen über neue Energiequellen, künstliche Intelligenz u.v.m.

Die Erklärungen und Erläuterungen sind so einfach und anschaulich wie möglich gehalten, um auch dem interessierten Laien einen Zugang zu den Themen zu ermöglichen, zum besseren Verständnis werden zuvor auch kurz die Grundlagen (Maßeinheiten, Benennungen usw.) erläutert, um den späteren Erklärungen leichter folgen zu können. Besonders die – für ein Sachbuch sehr kurzweilige - Schreibweise lädt zum Weiterlesen ein und viele schwarzweiße Abbildungen machen die Erläuterungen gut nachvollziehbar. Die Themen im Buch sind sehr interessant, können jedoch durch die Kürze des Buches mit seinen 224 bedruckten Seiten natürlich nur kurz gestreift werden. Hier hätte ich mir gewünscht, dass etwas mehr Platz auch für ausführlichere Betrachtungen mit den größten Pros und Kontras und eventuellen alternativen Theorien gewesen wäre. Am Ende jedes Kapitels findet der Leser ein Literatur- und Quellenverzeichnis der Bilder, mit zahlreichen Internetadressen zum Nachschlagen

Wie er schon im Vorwort schreibt, hält der Autor mit seinem Buch ein Plädoyer für die Wissenschaft in all ihren Facetten. Es stehen die großen Errungenschaften und fantastischen Möglichkeiten der Forschungen im Vordergrund, den Gefahren, die möglicherweise durch solche Forschungen ausgehen, wurde dabei kaum Platz eingeräumt. Durch die optimistischen Aussagen des Autors gewinnt man schnell den Eindruck, dass der Autor vollkommen überzeugt davon ist, dass sich alle großen Probleme der heutigen Zeit, seien sie medizinisch, technisch oder die Umwelt betreffend, früher oder später unweigerlich durch neue Erkenntnisse der Wissenschaft lösen lassen. Möglicherweise werden sich kritisch denkende Leser mit dieser Aussage nicht ganz anfreunden können.

So gut erklärt die teilweise komplizierten Themen im Buch auch sind, decken sich irritierender Weise schon bei den Erklärungen zu Beginn die Zahlen (auch wenn sie als ca. Zahlen angegeben wurden) nicht wirklich mit den öffentlich bekannten Zahlen z.B. von Entfernungen Erde - Mond  oder Erde - Sonne, was sich bei den Erklärungen zu den jeweiligen Entfernungen fortsetzt. Das geht natürlich zu Lasten der Glaubwürdigkeit der weiteren Erläuterungen. Denn wenn schon zu Beginn solche auffälligen Schnitzer passieren, ist die Annahme groß, dass diverse Fehler auch in den anderen Kapiteln vorkommen. Da man als Laie, für den das Buch augenscheinlich geschrieben wurde, mit großer Wahrscheinlichkeit nicht die Fachkenntnis besitzt, um den Wahrheitsgehalt der Behauptungen des Autors festzustellen und eventuelle andere Ungereimtheiten aufzudecken, kann man eine gewisse Skepsis zu den anderen Aussagen im Buch nicht vermeiden. Auch bei den beiden Abbildungen auf Seite 101, der lichtmikroskopischen Aufnahme der Nervenzellen, und auf Seite 161, der zweidimensionalen Darstellung der Raumkrümmung wurden Farben angegeben, die auf einem Schwarzweißbild natürlich nicht zu finden sind. Das intensiviert das persönliche Gefühl, dass das Buch unter Umständen insgesamt mit mangelnder Sorgfalt zusammengestellt wurde.

Dennoch könnte das Buch durchaus alle interessierten Leser sehr ansprechen, die sich einen Überblick in die Pläne und zukünftigen Vorstellungen der Forschung verschaffen möchten, die aber die Aussagen im Buch nicht kritiklos eins zu eins als absolut gegeben hinnehmen.


Aufmachung des Buches
Die Umschlagsgestaltung des Hardcoverbuches ist definitiv ein bunt gestalteter Blickfang, der im weiteren Sinne gut zum Thema passt. Der Rückseitentext gibt einen guten Einblick in die Themenvielfalt und macht neugierig auf den Inhalt, darunter ist auch eine Kurzvita des Autors zu finden. Bevor das Buch beginnt, wurde eine Seite weiteren wissenschaftlichen Sachtiteln aus dem Wiley-VCH Verlagsprogramm gewidmet. Dem Impressum und einer bebilderten Vita des Autors schließen sich ein übersichtlich gegliedertes Inhaltsverzeichnis und ein Vorwort des Autors an. Es folgen 11 Kapitel, in denen aktuelle naturwissenschaftliche Themen aus den Bereichen Physik, Biologie, Medizin u.v.m. näher beleuchtet werden. Jedem Kapitel wurde ein Literatur und ein Quellenverzeichnis, teilweise mit Internetadressen angefügt. 85 schwarz-weiße Abbildungen mit kurzen Erklärungen der jeweiligen Bilder unterstützen den Text zusätzlich, wobei bunte Abbildungen in manchen Fällen mit Sicherheit aufschlussreicher gewesen wären. Ein Sachverzeichnis rundet das Buch gut ab.


Fazit
Wie der Autor schon im Vorwort schreibt, ist das Buch ein Plädoyer für die Naturwissenschaft, das sich aktuellen Fragen/Problemen und Herausforderungen widmet und einen Blick in eine mögliche Zukunft wirft. Auf den interessierten Laien zugeschnitten, werden die komplexen Themen des Buches in 11 Kapiteln gut verständlich und so kurz und anschaulich wie möglich erklärt. Da jedoch schon zu Beginn des Buches beim Lesen einige Ungereimtheiten auftreten, betrachtet man als Leser die nachfolgenden Erläuterungen dann doch mit etwas gemischten Gefühlen. Dennoch ist es ein interessantes Buch, das spannenden Themen aufgreift und damit etwas Licht auf den Stand der heutigen Forschungen und die Zukunftshoffnungen der Wissenschaftler wirft.


3 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S