Smaller Default Larger

Ich bin es, Eddy der Schnüffler! Mit meiner feinen Hundenase erschnuppere ich jede noch so feine Fährte. Als Detektiv und als Personal Trainer. Mit meinem Zweibeiner Jo und seiner Freundin Flora führe ich nämlich die kleine Hündin der Carusos aus. Bella heißt sie und duftet ganz herrlich! Das lenkt mich aber nicht von der Tatsache ab, dass hier etwas faul ist. Denn angeblich haben die Carusos in ihrem Café verdorbenes Eis verkauft, von dem einigen Leuten ganz schlecht geworden ist. Ob das denn sein kann? Meine Spürnase führt mich jedenfalls auf eine ganz andere Spur – und die bringt uns drei Detektive bald in große Gefahr …

Ein weiterer spannender Fall für den Hundedetektiv Eddi und seine Freunde Flora und Jo! 
 

Eiskalt erwischt 

Autor: Katja Reider
Illustrationen: Edda Skibbe
Verlag: Rowohlt Rotfuchs Taschenbuch Verlag
Erschienen: März 2017
ISBN: 978-3-499-21767-8
Seitenzahl: 125 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Eddy, der kluge Mischlingshund, ist ein leidenschaftliche Schnüffler und begeisterter Detektiv. Daher dauert es nicht lange, bis er mit seinem jungen Herrchen Jo und dessen Freundin Flora in einen neuen Kriminalfall stolpert. Das Eiscafé „Caruso“ hat ganz in der Nähe von Jo´s Zuhause eröffnet und lockt seine Kunden mit eine Menge leckerer Eissorten. Nachdem Jo, Flora und Eddy beim Schulfest die Besitzer des neuen Geschäfts kennenlernen, werden sie engagiert, mehrmals in der Woche mit Bella, der Hündin der Carusos, spazieren zu gehen. Eddy ist natürlich gleich Feuer und Flamme, besonders als er entdeckt, wie gut die hübsche Hündin duftet. Für die Kinder lockt als Zusatzbelohnung jede Menge Gratiseis. Doch dann werden Jo und Fora nach dem Eisgenuss plötzlich krank. Zufall? Oder steckt etwas anderes dahinter? Als die Gerüchte über krankmachendes Eis im neuen Café bei den Leuten immer lauter werden, machen sich Eddy, Jo und Flora daran, das Rätsel zu lösen und geraten durch ihre Nachforschungen mit einem Mal in große Gefahr.

Ein tolles neues Abenteuer der jungen Nachwuchsdetektive, das Krimifreunde ab ca. 8 Jahre bestimmt begeistern wird.


Stil und Sprache
Die spannende, kindergerechte Geschichte wird vom Familienhund Eddy in der „Ich-Form“ erzählt und hat alles, was ein guter Kinderkrimi braucht. Die Geschichte ist - wie auch schon der 1. Band - in sich abgeschlossen. Es ist für das Verständis der Handlung zwar absolut nicht notwendig, den Vorgängerband zu kennen, trotzdem erhöht es den Lesegenuss enorm, wenn man auch den 1. Teil durchgeschmökert hat. Da die Story aus der Augenhöhe des Familienhundes geschrieben wurde, gewinnen die jungen Leser einen ganz besonderen Einblick in das Umfeld  von Jo, Flora & Co, zeigen den Alltag in Eddys Leben und die Aufgaben, die auf ihn warten. Die Orts- und Szenenbeschreibungen sind so lebendig und plastisch gestaltet, dass sich die jungen Leser die Situationen gut vorstellen können, aber gleichzeitig auch die eigene Fantasie nicht zu kurz kommt. 

Altersgerecht und kurzweilig in Sprache und Schreibstil werden sich viele junge Leser gut in Eddys Situation einfühlen können. Vor allem, wenn er eine Entdeckung macht, die aber mangels menschlicher Sprache seinen Menschen nicht so recht klarmachen kann und es dadurch manchmal zu Verständigungsschwierigkeiten kommt. Jo‘s Mutter und der Klassenlehrer "Herr Bäcker", die sich schon im vorigen Band kennengelernt haben, knüpfen erste zarte Bande. Eddy dagegen, findet die gut duftende, aber anfangs etwas distanzierte Bella der Carusos sehr anziehend, was ihn aber nicht von seiner Detektivaufgabe ablenkt. 

Wie schon im ersten Band hat man durch die „Ich-Erzählung“ von Eddy auch zusätzlich die Gelegenheit, gewisse Situationen „etwas anders“, und zwar aus der Sicht eines Familienhundes, zu betrachten. Da Eddys Gedanken, Befindlichkeiten und Wünsche in der Geschichte gut zum Ausdruck kommen, kann man sich gut in ihn hineinversetzen und seine Handlungen nachvollziehen. Auch das innige Verhältnis mit seinem jungen Herrchen ist gut zu erkennen und es könnte durchaus sein, dass sich einige Leser ebenfalls so einen tollen Hund als Freund wünschen.

Mit dem spannenden, bunt illustrierten, neuen Abenteuer der drei Freunde werden junge Leser ab dem Grundschulalter mit Sicherheit viel Spaß haben.


Figuren
Eddy, der Ich-Erzähler und Hundedetektiv, ist ein toller und äußerst kluger Freund. Er liebt es, Rätsel zu lösen und lässt nichts unversucht, sich mit seinem Herrchen Jo zu verständigen. Dabei wird er sehr kreativ, wenn Jo nicht gleich versteht, was er meint. Jo und Flora sind Freunde, die sich sehr gut verstehen und vieles gemeinsam machen. Sie können sich in allen Situationen aufeinander verlassen, etwas, das auch in diesem Abenteuer wieder sehr deutlich zu sehen ist. Jos Mutter liebt ihren Sohn und mag auch Herrn Bäcker, Jo’s Lehrer aus dem 1. Band, sehr. Da Eddy den Mann ebenso gut leiden kann, lässt er – als engagierter Familienhund - nichts unversucht, die beiden miteinander zu verkuppeln.

Die Carusos sind neu im Ort und haben ein Eiscafé eröffnet. Das ist allerdings nicht jedem recht. Nur gut, dass sie Jo und Flora engagiert haben, mit ihrer Hündin Bella spazieren zu gehen. Denn obwohl Eddy fasziniert von der etwas hochnäsigen Hündin ist, verlässt er sich in erster Linie auf seine Nase und die sagt ihm, dass im Eiscafé der Carusos irgendetwas nicht ganz so riecht, wie es sollte. Und so beginnt er zu ermitteln.

Der Bösewicht im Buch arbeitet diesmal nicht alleine, fällt aber schon zu Beginn durch sein unangenehmes Benehmen etwas auf.

Die Figuren wirken glaubwürdig und lebendig, da sie altersgerecht (Erwachsene handeln wie Erwachsene und Kinder wie Kinder) und charaktergemäß handeln. Deshalb werden sich alle jungen Krimifreunde leicht in die Hauptfiguren einfühlen können und bestimmt sehr viel Spaß mit dieser fesselnden Geschichte haben.


Aufmachung des Buches
Das Buch ist fest gebunden und mit einem harten Einband versehen. Die Coverbild stellt die Geschichte des Buches dar und zeigt im Vordergrund Eddy und im Hintergrund die eisschleckenden Mitdetektive Jo und Flora hinter einer riesigen Eistüte. 14 unterschiedlich lange Kapitel werden durch anschaulich bunte Illustrationen aufgelockert, die einige der beschriebenen Situationen zeigen. Die etwas größere Schriftformatierung ist ideal für die jungen Leser und kommt auch nicht so geübten Leser sehr entgegen. Nach dem Ende der Geschichte gibt’s auf der nachfolgenden Seite die beiden bebilderten Kurzvitas der Autorin Katja Reider und der Illustratorin Edda Skibbe. Ganz am Schluss findet man noch die Auflistung der bereits erschienen Bücher von Katja Reider aus dem Rotfuchs und dem rororo Verlag.


Fazit
Ein absolut empfehlenswertes, altersgerechtes Mitbringbuch für alle jungen Leseratten ab ca. 8 Jahren. Der spannende Kinderkrimi ist aus dem Blickwinkel des Familienhundes geschrieben, der mit seinem jungen Herrchen und dessen Freundin in einen ganz besonderen Fall „hineinstolpert“ und all seine Detektiverfahrung einsetzen muss, um das Geheimnis zu lösen. Toll für alle Krimibegeisterten und für alle Eddy-Fans sowieso ein absolutes „Muss“.


5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Band 1: In Schnüffeln eine 1

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S