Smaller Default Larger

 

Dieses Ende dürfen Sie niemandem verraten.

Beinahe wäre Louisa mit dem netten Mann aus dem Pub im Bett gelandet. Ein paar Tage später dann der Schock: David ist ihr neuer Chef. Und verheiratet. Kurz darauf lernt Louisa auf der Straße durch Zufall eine Frau kennen. Seine Frau. Bald sind die beiden Freundinnen. Keine gute Idee.

Adele ist sehr schön und sie wirkt sehr verletzlich. Nach und nach verrät sie Luisa Erschreckendes über ihre Ehe. Und Louisa spürt: Sie hat sich in eine heikle Lage gebracht. Was sie nicht weiß: Die Begegnung mit Adele war kein Zufall. Adele hat einen Plan. Doch es ist keine Intrige aus Eifersucht. Es ist viel, viel schlimmer.

 

Sie weiß von dir 

Originaltitel: Behind her eyes
Autor: Sarah Pinborough
Übersetzer: Ulrike Thiesmeyer
Verlag: rowohlt
Erschienen: 01/2017
ISBN: 978-3499272653
Seitenzahl: 448 Seiten


Die Grundidee der Handlung
Wenn der erste Satz des Rückentextes schon lautet: „Dieses Ende dürfen sie niemandem verraten.“, dann sollte man das tunlichst auch nicht tun. Aber was schreibt man dann als kurze Inhaltsangabe? Dass dieses Buch eines der außergewöhnlichsten ist, die ich bisher gelesen habe? Dass es tatsächlich der Pageturner ist, den Harlan Coben auf der Rückseite beschreibt? Dass man zu Beginn keine Vorstellung davon hat, was einen im Lauf der Geschichte erwartet? Oder dass die Bezeichnung „Thriller“ nur sehr unzureichend ist?

Das alles und auch der Rückentext trifft zu, aber das ist nur der Anfang … dieses Buch muss man selber lesen!


Stil und Sprache
Alles beginnt mit einem kurzen Prolog, der – wie in diesem Genre üblich – nichts verrät und doch alles erklärt, wenn man ihn nach Ende der Lektüre noch einmal liest. Danach erzählen abwechselnd Louise (ja, sie heißt Louise und nicht Louisa wie auf dem Rückentext) und Adele ihren Teil der Geschichte. Dabei berichten beide aus der Ich-Perspektive, so dass man ihnen als Leser sofort recht nah kommt. Außerdem meint man zumindest mehr zu wissen als die beiden Protagonistinnen, was sich allerdings nicht unbedingt als Vorteil erweist, denn wirklich viele Detailinformationen bekommt man nicht. Man weiß zum Beispiel zwar, dass Adeles und Louises erste Begegnung kein Zufall ist, aber warum und wieso Adele sie arrangiert hat, weiß man eben auch nicht.

So baut sich durch die schnellen Wechsel und zahlreiche Andeutungen von Adeles Seite schnell eine Spannung auf, der man sich nicht mehr entziehen kann. Man ist förmlich gezwungen, dieses Buch in einem Rutsch durchzulesen, sollte sich also für die Lektüre ein ausreichend großes Zeitfenster einplanen. Und das Ende – so etwas habe ich schlicht und ergreifend noch nie gelesen, und ich habe viel gelesen. Sozusagen ein Dreifach-Twist, aber absolut überzeugend und perfekt gemacht!


Figuren
Hier spielen gleich zwei Frauen die Hauptrollen: zuerst lernt man Adele kennen, die aber nicht sehr viel über sich verrät. Louise ist da deutlich offener, aber auch naiver und teilweise fast unbedarft. So stolpert sie fast in eine Affäre mit einem verheirateten Mann und auch später sind ihre Handlungen nicht immer überlegt, sondern sehr impulsiv und gefühlsbetont. Im Gegensatz dazu merkt man sofort, dass Adele überaus planvoll agiert und sich jeden Schritt genau überlegt. Eine interessante Beziehung zwischen den beiden Frauen, die man da als Leser beobachten kann!

Die dritte Größe der Geschichte ist David, Louises Kneipenbekanntschaft und späterer Chef und natürlich Adeles Mann. Er hat zwar auch seine Geheimnisse und glaubt lange Zeit, alles unter Kontrolle zu haben, tatsächlich tappt er aber genauso in Adeles Falle wie Louise.

Alle anderen Figuren, und das sind nicht viele, bewegen sich am Rande dieser Dreierkonstellation und haben allenfalls Statistenrollen inne. Aber für diesen Thriller braucht man sie auch nicht wirklich, die drei Hauptdarsteller sind vollkommen ausreichend.


Aufmachung des Buches
Das Taschenbuch ist komplett schwarz und zeigt auf dem Cover den Titel, der hinter roten Wollfäden, die quer darüber gespannt sind, wie gefangen wirkt. Sehr passend! Innen gibt es 58 recht kurze Kapitel, die jeweils mit dem Namen der gerade erzählenden Person überschrieben sind.


Fazit
Ein absolut faszinierender, großartiger Thriller der etwas anderen Art mit einem Spannungsbogen, der seinesgleichen sucht und einem Ende, das man niemandem verraten darf!


5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

 

Merken

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Newsletter

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S