Smaller Default Larger

Während sich die Welt nichtsahnend weiterdreht, plant Stryker, der Anführer einer gigantischen Armee von Dämonen und Vampiren, wie besessen eine vernichtende Schlacht gegen seine Feinde – zu denen die gesamte Menschheit sowie die Dark Hunter zählen. Denn sie macht er verantwortlich für den Tod seiner Schwester. Aber Strykers Plan droht zu scheitern, als sein ältester Widersacher auftaucht – seine ehemalige Gefährtin Zephyra. Plötzlich flammt sein jahrhundertealter Krieg gegen Zephyra wieder auf, und es kommt zu einer Verbindung, die er selbst niemals für möglich gehalten hätte …
 

Gebieterin der Schatten 

Originaltitel: One Silent Night
Autor: Sherrilyn Kenyon
Übersetzer: Larissa Rabe
Verlag: Blanvalet
Erschienen: November 2016
ISBN: 978-3-7341-6086-8
Seitenzahl: 256 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Stryker ist es leid, immer auf der Seite der Verlierer zu stehen, für sein Überleben auf die Jagd nach Seelen zu gehen und dass seine gesamte Rasse für ein kleines Vergehen vor Jahrhunderten noch heute bestraft wird. Seine Kinder sind alle tot, entweder im Kampf gefallen oder mit 27 Jahren schmerzvoll dahingerafft, weil sie sich geweigert hatten, für ihr Überleben zu töten. Daher steigt Stryker in den Hades hinunter, um dort den Gott „Krieg“ zum Leben zu erwecken, der Strykers größte Feinde – Acheron und Nick Gaultier – zur Strecke bringen soll. Dass er am Ende selbst von Krieg getötet wird, ist ihm dabei egal, bis seine ehemalige Gefährtin Zephyra auftaucht, um ihn zu töten. Plötzlich gibt es etwas, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Ist die Katastrophe überhaupt noch aufhaltbar?

Auch dieser Band wurde mit perfekten Emotionen und packender Spannung in Szene gesetzt.


Stil und Sprache
Nahtlos fügt sich die Geschichte an den Vorgängerband an und zeigt für einmal die Gegenseite. Stryker, verfluchter Sohn des Gottes Apollo und Anführer der Daimons, führt aus seiner Sicht in der dritten Person durch die Handlung. Die Spannung lässt nicht lange auf sich warten, Angriffe auf Acheron und Stryker selbst führen zu den ersten Spitzen. Der Schreibstil ist flüssig und hat ein flottes Tempo, ohne dass die Handlung straff oder zu knapp ausgestaltet ist. Im Gegenteil, nichts Überflüssiges wurde eingefügt, kurze Rückblenden zum besseren Verständnis sind genügend vorhanden und die Wendungen ausgewogen und mit vielen Details ausgestaltet. Es ist für mich erstaunlich, wieviel Handlung und Emotionen in den doch eher wenigen Seiten Platz gefunden und dabei die weitverzweigte Welt der Dark Hunter, ihren Freunden und Feinden genügend Raum gelassen hat. Einfach hervorragend.

Die Spannung und Neugier reißt nie ab und steigert sich in zahlreiche Spitzen. Unerwartete Situationen mit leicht vorhersehbaren Wendungen wechseln sich dabei ab. Um überhaupt eine Chance zu haben, die Katastrophe aufzuhalten, müssen verzweifelte Bündnisse geschlossen werden, um schließlich in einen packenden Showdown einzusteigen.


Figuren
Den Bösewicht Stryker kennt der geneigte Leser schon länger, doch bisher war er eher eine unbekannte Größe, die an Apollymi, Acherons zerstörerische Mutter, gebunden ist. Hier zeigt er sein wahres Gesicht und seine Vielseitigkeit. Dass viel mehr hinter seiner Fassade als erbarmungsloser Anführer steckt, war anzunehmen. Seine Vergangenheit und Emotionen waren dann doch eher überraschend, wurden ihm aber perfekt auf den Leib geschrieben.

Seine Gefährtin Zephyra hat Stryker mit 14 Jahren geheiratet und auf Druck seines Vaters verlassen, um seinen Platz als Erbe Apollos einzunehmen. Dass Zephyra noch lebt und sie eine gemeinsame Tochter haben, kam für ihn völlig unvorbereitet. Zephyras Figur ist ebenso differenziert und stark ausgearbeitet wie Stryker.

Die meisten Nebenfiguren sind bestens bekannt und alle Charaktere sind der Rolle entsprechend mit ihren Stärken und Schwächen eingefügt.


Aufmachung des Buches
Auch der 17. Band kann sofort dieser Serie zugeordnet werden und hat wiederum ein gelb-rotes Covermotiv. Es zeigt in der oberen linken Ecke ein attraktives Frauengesicht, das den Betrachter direkt anblickt. Daneben ist ein wolkenverhangener Himmel mit Vollmond, darunter eine schattenhafte Liegenschaft mit einem Park im Vordergrund. Auf der Rückseite wurde das Covermotiv ein wenig verkleinert, um für die Inhaltsangabe genügend Platz zu schaffen.


Fazit
Zwar eher eine Kurzgeschichte, aber es ist alles da, was eine hervorragende Geschichte braucht: packende Spannung, genügend Action, berührende Emotionen und großartige Protagonisten!


5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Band 12: Lockruf der Finsternis
Band 13: Göttin der Nacht
Band 14: Süße Verdammnis
Band 15: Acheron (englischer Originalband)
Band 15: Prinz der Ewigkeit (Acheron 1/2)
Band 16: Königin der Dunkelheit (Acheron 2/2)

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S