Smaller Default Larger

Geniess dich schlank!

Schlemmen ohne schlechtes Gewissen ist mit diesem Low-Carb-Backbuch ganz einfach

  • Über 75 Rezpte, zuckerfrei und mit wenigen Kohlenhydraten: Von der Schwarzwälder Kirschtorte bis zum Red Velvet Cupcake
  • Was das Herz begehrt - pikante Köstlichkeiten wie Mini-Tacos, Spinat-Muffins und Kästestangen
  • Wertvolle Tipps zu Mehlen und Low-Carb-Zutaten von der erfahrenen Inhaberin des Low-Carb-Cafés und -Bistros "jaja's" Stefanie Javurek

 

Backen High Life Low Carb 

Autorin: Stefanie Javurek
Verlag: Edition Michael Fischer (EMF)
Erschienen: 12.10.2016
ISBN: 978-3-86355-571-9
Seitenzahl: 208 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe

 
Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Das Buch beginnt mit einem Vorwort bzw. gleich zweien davon, nämlich einmal von der Autorin Stefanie Javurek und einmal von Dr. Ingrid Spona, die den Nagel mit folgender Aussage auf den Kopf trifft: "Low Carb ist also keine kurzfristige langweilige Diät, sondern ein grundlegendes Bekenntnis zu einem gesunden Lebensstil." Nach diesen einführenden Worten folgt ein Grundlagenteil, in dem die Autorin auf Low Carb im Allgemeinen und das Backen im Speziellen eingeht. Dabei wirft sie nicht mit Fachausdrücken um sich, sondern erklärt in einfachen Worten nachvollziehbar, was die Low-Carb-Ernährung im Körper bewirkt. Wichtig zu wissen ist, dass Kuchen- und Keksrezepte nicht eins zu eins mit Low-Carb-Backzutaten nachgebacken werden können, wie Stefanie Javurek schreibt. Es bedarf also schon einer gewissen Kenntnis der Backzutaten und ein wenig Experimentierfreude. Beides ist für das Nachbacken der nun folgenden Rezepte allerdings nicht nötig. Unterteilt sind diese wie folgt:

  • Kuchen
  • Torten & Tartes
  • Muffins, Cupcakes & Co.- Kekse, Pralinen und kleine Köstlichkeiten
  • Pikantes und Herzhaftes

Wie daran zu erkennen ist, macht süßes Gebäck zwar den Löwenanteil aus, aber auch Deftiges findet sich in diesem abwechslungsreichen Buch. Der Rezeptteil ist übersichtlich gestaltet: Jedem Rezept ist eine Doppelseite vorbehalten, wovon die rechte Seite eine ganzseitige Farbfotografie des Backergebnisses bereit hält und schon das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt, während auf der linken Seite das Rezept abgedruckt ist. Die Zutaten sind in der Reihenfolge aufgeführt, wie sie bei der Zubereitung benötigt werden, und bei Bedarf auch noch weiter unterteilt, beispielsweise in "Für die Cupcakes" und "Für das Topping". Ein wichtiger Aspekt sind die durchschnittlichen Nährwertangaben pro Stück, die alle relevanten Informationen enthalten.
Die Zubereitungsschritte sind durchnummeriert und verständlich verfasst. Die Angaben zur Backzeit kommen gut hin und ab und an ergänzen noch farblich hervorgehobene Tipps die Rezepte. Bei der (überaus schmackhaften) "Nuss-Nougat-Bombe" (Seite 78) musste ich der Creme noch ein Päckchen Sahnesteif zufügen, da diese partout nicht fest werden wollte, und bei den "Chocolate Chip Cookies" (Seite 124) finde ich es dann doch etwas übertrieben, bereits unter Punkt 1 den Backofen vorzuheizen, wenn der Teig nach der Zubereitung zunächst eine Stunde in den Kühlschrank kommt. Die anderen getesteten Rezepte haben jedoch einwandfrei geklappt und gemeinsam haben sie alle, dass das Ergebnis sehr köstlich ist!

Zwischen den über 75 Rezepten finden sich insgesamt 6 Exkurse, die mal mehr, mal weniger viel mit dem entsprechenden Kapitel zu tun haben. Diese sind lesenswert und hilfreich, allerdings überblättert man sie durchaus, wenn man nicht gezielt danach sucht (im Inhaltsverzeichnis sind sie mit Fettdruck hervorgehoben). Insofern wäre es hilfreich gewesen, die entsprechenden Infos ebenfalls dem Rezeptteil voranzustellen. So erfährt der Leser in dem Exkurs "Low Carb und süß - wie geht das?" erst auf Seite 67, dass nur die verwertbaren Kohlenhydrate bei den Nährwertangaben der einzelnen Rezepte ausschlaggebend sind. Weiß man dies nicht, erschreckt man aufgrund der Kohlenhydratangaben so manches Rezepts vielleicht doch, denn darin sind auch die Zuckeralkohole enthalten, die jedoch keine Auswirkung auf den Insulinspiegel haben.


Aufmachung des Buches
Das gebundene Buch ist im EMF-Verlag erschienen und spricht mich gerade mit seinem Retro-Look an. Der golden hervorgehobene Schriftzug mit dem Cupcake als "o" ist überaus gelungen; für einen kleinen Einblick in das Buch sorgen Farbfotos auf der Buchrückseite. Die Verarbeitungsqualität ist hervorragend: Besonders gelungen ist, dass die Seiten aufgeschlagen bleiben, was bei Rezeptbüchern stets von Vorteil ist. Schade ist, dass auf Lesebändchen verzichtet wurde.


Fazit
Wer sich nach dem Low-Carb-Prinzip ernähren, aber auf Gebäck nicht verzichten möchte, kommt um dieses Buch nicht herum!


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S