Smaller Default Larger

Anita hatte sich entschieden – gegen ihren Verlobten Richard, Anführer der Werwölfe von St. Louis, und für Jean-Claude, den Meistervampir der Stadt. Doch als Richard wegen eines schrecklichen Verbrechens mitten in der Provinz im Gefängnis landet, eilt Anita ihm sofort zur Hilfe – die Zeit ist knapp, denn bald wird die Nacht des blauen Mondes anbrechen, und kein Werwolf kann sich dann der Verwandlung entziehen. Und wenn Richards Geheimnis ans Licht käme, würde er alles verlieren. Als Anita in Tennessee ankommt, stellt sie schnell fest, dass sich ihr nicht nur Richter und Anwälte in den Weg stellen …
 

Ruf des Blutes 

Originaltitel: Blue Moon
Autor: Laurell K. Hamilton
Übersetzer: Angela Koonen
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen: Februar 2009
ISBN: 978-3-404-15972-7
Seitenzahl: 576 Seiten


Die Grundidee der Handlung
Ausgerechnet Richard wird verdächtigt, eine Frau vergewaltigt zu haben, und sitzt im Gefängnis. Wegen seiner Unschuld weigert er sich, einen Anwalt hinzu zu ziehen, doch die Zeit drängt. In fünf Tagen muss er aus der Haft entlassen sein, ansonsten verwandelt er sich und Anita befürchtet, dass er dann ohne Verhandlung hingerichtet werden könnte. Obwohl der dortige Vampirmeister verboten hat, dass Anita sein Gebiet betritt, packt sie sofort ihre Sachen und steigt ins Flugzeug. Und tatsächlich gelingt es ihr, Richard zusammen mit einem Anwalt zu besuchen. Doch nicht nur den dortigen Vampiren ist Anita ein Dorn im Auge. Ein finsterer Geschäftsmann mit einem Hexer will Richard und Anita aus der Stadt haben und auch das ansässige Werwolfrudel fühlt sich herausgefordert. So dauert es nicht lange, bis Anita um ihr Leben und das ihrer Begleiter kämpfen muss, mit schrecklichen Folgen …

Wieder ein Band mit den verschiedenen Gestaltwandlern im Fokus, spannend und mit überraschenden Wendungen perfekt gelungen.


Stil und Sprache
„Ruf des Blutes“ ist vollgepackt mit spannenden Ereignissen und so dauert es auch nur wenige Seiten, bis Anita losstürmt, um Richard zu retten. Damit tritt sie eine Lawine los, die unaufhaltsam auf sie und über alle hinwegdonnert. Die Spannung ist sozusagen von Beginn weg da, verschiedene überraschende Wendungen führen zu plötzlichen Spitzen mit blutigen und tödlichen Kämpfen. In diesem Band scheint es, als ob sich alle – Polizei, Vampire, Werwölfe und Hexer – sich gegen Richard und Anita stellen und es nur eine Frage der Zeit ist, bis sie nicht mehr die Oberhand behalten können.

Der Schreibstil ist flüssig und die verschiedenen Emotionen werden darin perfekt transportiert. Die Schauplätze sind teils sehr bildhaft in Szene gesetzt wie auch die Personen detailliert beschrieben sind. Wie gewohnt führt Anita als Ich-Erzählerin durch die Handlung. Diesmal ist sie die Anführerin und steht somit auch meist mitten im tosenden Geschehen. Der finale Showdown ist dann eher kurz, aber trotzdem überzeugend. Andere Auseinandersetzungen und Wendungen sind gefühlt fast länger und ebenso packend wie die letzte Konfrontation.


Figuren
Ausgerechnet Richard sitzt als mutmaßlicher Vergewaltiger im Gefängnis und weigert sich, jemanden zu empfangen. Dass Anita zu Hause nicht tatenlos rumsitzt, versteht sich von selbst. In diesem Band muss Anita die Führerrolle übernehmen. Sie hat zwar zwei Vampire und vier Gestaltwandler bei sich, doch kommt Anita als Privatperson in die unbekannte Stadt, nicht als Dienerin eines Meistervampirs, nicht als Scharfrichter und auch nicht als Lupa. Und trotzdem sticht sie in ein Wespennetz, muss aber vor allem ihre Begleiter vor verschiedenen Gefahren beschützen und gegen die tote Raina in ihrem Geist kämpfen. Aber es geht auch handfest zur Sache und Anita muss Grenzen überschreiten, die bisher für sie nie denkbar gewesen wären. Ihre Figur, ihre Reaktionen und die Entschlossenheit haben mir hervorragend gefallen.

Auch die Nebenfiguren passen ausgezeichnet ins Bild und bilden einen bunten Haufen an Charaktere mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften. Die unbekannten Vampire laden ebenso zur Audienz wie das dortige Wolfsrudel und beide Gruppen reagieren auf ihre ganz eigene Weise. Einzelne Mitglieder werden dabei detailliert beschrieben. Auch die Wertiger sind dabei und man lernt sie besser kennen. Der mächtige Geschäftsmann scheut keine Kosten und hat zahlreiche Leute angeheuert, die Richard und Anita ins Visier nehmen. Richard selbst will geschützte Trolle vor dem Abschuss retten, egal, was es ihn kostet. Je mehr Druck ausgeübt wird, je sturer wird er und schließlich auch Anita. Richard zeigt viele neuen Facetten, er hat den Samthandschuh ausgezogen und steht für seine Überzeugungen kompromisslos ein.


Aufmachung des Buches
Diesmal gefällt mir das Cover nicht unbedingt, die gedeckten Farben muten alt an und die Haut der nackten Frau ist mit dunklen Schmutz- (oder Blut-) Flecken übersäht. Die bleichen, purpurfarbenen Flecken stellen sich beim näheren Betrachter als fliegende Krähen heraus. Auf der Rückseite wurde das Bild der Frau weggelassen und die Farben sind dunkler, sodass man nur die Vögel erkennen kann. Eine kurze Inhaltsangabe ist ansonsten alles, was es auf der Rückseite zu sehen gibt.


Fazit
Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Gefährliche Anschläge aus ganz unterschiedlichen Gründen lassen Anita und ihre Begleiter einfach nicht zur Ruhe kommen. Auch diesen Band kann ich für alle Fans, oder die es noch werden möchten, weiterempfehlen.


4 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Band 3: Zirkus der Verdammten
Band 4: Gierige Schatten
Band 5: Bleiche Stille
Band 6: Tanz der Toten
Band 7: Dunkle Glut

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S