Smaller Default Larger

Eine Geburtstagsfeier in Harry´s Pub wird nicht nur von einem unheimlichen Sturm erschüttert, sondern auch von einem mysteriösen Todesfall. Offenbar starb der alte Mr. Douglas durch das Gift eines seltenen Skorpions. Pfarrer Morgan und seiner Kollegin Bailey ist klar, dass nur einer der Anwesenden für die Tat infrage kommt. Zu dumm, dass Mr. Douglas nicht gerade beliebt war und mehr als einer ihm den Tod gewünscht hat.

 

Morgan Bailey 04 

Autor: Markus Topf/Timo Reuber
Sprecher: Rita Engelmann, Joachim Tennstedt, Wolfgang Bahro, Jürgen Thormann, Christoph Piasecki, Bernd Stephan u.v.m.
Verlag: Contendo media
Erschienen: 06/2016
ISBN: 978-3945757383
Spieldauer: ca. 55 Minuten, 1 CD


Die Grundidee der Handlung
Es ist schlechtes Wetter in Heaven’s Bridge, es stürmt und regnet. Pfarrer Morgan und Pastorin Bailey finden sich mit allerhand Lokalgrößen im Pub wieder, als während eines Stromausfalls der alte Mr. Douglas stirbt. Offenbar wurde er vergiftet. Da die Zahl der Verdächtigen aufgrund der Örtlichkeit relativ beschränkt ist und die Ankunft der Polizei sich verzögert, versuchen die Anwesenden, den Fall allein aufzuklären. Was sich nicht ganz einfach gestaltet, denn Mr. Douglas hatte mehr Feinde als Freunde und die Motive für einen Mord gibt es zuhauf.

Das klassische Closed-Room-Szenario erinnert an bekannte britische Krimis, bei denen durch feinste Detektivarbeit Indizien  gesammelt werden, sich Theorien entwickeln und schließlich der Fall gelöst wird. So auch hier: Jeder der Beteiligten bastelt sein eigenes Szenario und stellt es den anderen vor, diese nehmen es dann auseinander und entkräften den jeweiligen Verdacht. Was sich dann letztlich als Lösung des Falls erweist, kann ich natürlich nicht verraten, es ist aber nicht ganz weit hergeholt und passt perfekt in die Reihe.


Darstellung des Hörspiels
Auch dieses Mal sind wieder bekannte Sprecher verpflichtet worden und abgesehen von Rita Engelmann und Joachim Tennstedt als Ermittlerduo sind Wolfgang Bahro, Jürgen Thormann, Jenny Böttcher und einige andere mit von der Partie. Sie alle haben hörbar Spaß an der Sache, besonders die verschiedenen Mordtheorien werden leicht überspitzt dargeboten, was ab und an zu einem Schmunzeln beim Hörer führt. Man nimmt sich selbst nicht so ernst, die Dialoge strahlen eine wunderbare Theatralik aus („Stirb, du Hund!“) und die untermalende Musik tut ein Übriges, diese Stimmung zu unterstützen.

Geräusche werden wie immer sehr passend eingesetzt, es gibt eine Menge Sturm und Regen und auch die im Pub stattfindenden Aktivitäten sind passend umgesetzt. Die „Rückblenden“ sind jeweils durch kleine Glöckchen von der aktuellen Handlung abgesetzt und so jederzeit unterscheidbar. Sehr schön gemacht, das alles!


Aufmachung des Hörspiels
Das Cover des Jewel-Case, in dem die einzelne CD verpackt ist, ist dieses Mal in Brauntöten gehalten und zeigt einen gefährlich aussehenden Skorpion sowie die schon bekannten Symbole der beiden kirchlichen Detektive. Innen gibt es ein kleines Booklet mit den üblichen Angaben zu Sprechern und Machern des Hörspiels sowie verlagseigener Werbung.


Fazit
Eine etwas andere Folge, die aber nicht weniger reizvoll ist als die vorherigen. Humorvolle Krimikost in bester britischer Tradition, effektvoll umgesetzt!


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Hörspiel kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Teil 1: Der Wolf im Schafspelz
Teil 2: Süßer Tod
Teil 3: Mörder unser

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S