Smaller Default Larger

Lily Blue, Krankenschwester aus New Orleans, hat sich für die Special Agents of Justice verpflichten lassen. Ihr Auftrag ist es, Informationen zu beschaffen. In wie weit sind die in Las Vegas ansässigen Mafia-Familien in die Politik in Washington verstrickt? Insgeheim hofft Lily jedoch nicht nur, ihren Auftrag zu erledigen, sondern auch ihre einst große Liebe Ramon zu überzeugen, seinen Posten in einer der Verbrecherfamilien aufzugeben. Doch in Vegas trifft sie auf den undurchsichtigen und verschlossenen Taylor Crow, der sie vom ersten Augenblick an fasziniert. Hin und her gerissen zwischen einer alten und einer neuen Liebe, gerät sie immer mehr in die Fänge der Mafia. Plötzlich geht es nicht mehr nur um Informationsbeschaffung, sondern auch um Mord und die Existenz der Spezialeinheit SAJ. Lily muss sich entscheiden, welchen Weg sie gehen und für welchen Mann sie kämpfen will, um sich, ihre Liebe, und die Special Agents of Justice-Agentur zu retten.

 

Spiel mit dem Risiko 

Autor: Alia Cruz
Verlag: Sieben
Erschienen: Oktober 2015
ISBN: 978-3-864435-30-0
Seitenzahl: 256 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Eine oder sogar beide Mafia-Familien, die Las Vegas kontrollieren, greifen nach der Macht in Washington. Doch wer dahinter steckt und wie hoch die Gefahr für die SAJ ist, muss dringend aufgedeckt werden. Die besten Chancen dazu hat die Krankenschwester Lily. Ihr Ex-Verlobter Ramon scheint ein wichtiges Mitglied der Mafia zu sein und soll Lily die Möglichkeit zum Spionieren verschaffen ...

Der Klappentext verrät schon viel vom Inhalt, daher von mir nur eine kleine Ergänzung: Politische Schachzüge, die Mafia und eine verzwickte Liebesgeschichte wurden hier in einen aufreibenden Band gefasst.


Stil und Sprache
Eine kurze Einführung über die Vergangenheit und schon kommt Lily in Las Vegas an. In der dritten Person aus Sicht von verschiedene Haupt- und Nebenfiguren erlebt der Leser die zahlreichen Wendungen hautnah mit. Zwei Handlungsstränge wurden ineinander verflochten und wechseln sich regelmäßig ab. Die Ereignisse um Lily, Ramon und Taylor nehmen dabei den Hauptteil ein, die hintergründigen Verwicklungen zwischen den einzelnen Geheimdiensten, den Mächtigen aus Washington und der Organisation der SAJ sind jedoch nicht minder spannend und äußerst gefährlich. Bei beiden wird die Spannung immer wieder in die Höhe getrieben, einzelne packende und auch dramatische Hotspots sind eingestreut. Die Mafia mit ihren strengen Regeln sowie der Korruptheit strahlt dabei eine immer vorhandene Gefahr aus. Die Vielzahl der Involvierten, die ständigen Intrigen und Kehrtwendungen hemmen jedoch manchmal den ansonsten flüssigen Schreibstil, weil es nicht immer leicht ist, den Überblick mühelos zu behalten. Gerade im Bereich der Geheimdienste ist mir das schwergefallen. Der Spannung tut dies aber keinen Abbruch.

Die Emotionen sind nicht bei allen Figuren detailliert ausgearbeitet, weil sich einige bedeckt halten, ein falsches Spiel spielen oder einfach sehr vorsichtig sein müssen. Gegen Ende laufen viele Fäden zusammen, verdichtet sich die Gefahr an verschiedenen Fronten und mehrere Showdowns lassen den Leser am Buch kleben. Diese Passagen verfügen auch über die meisten Überraschungen. Mit einer konnte ich mich gar nicht anfreunden, die restlichen passen ausgezeichnet.


Figuren
Lily ist eine begnadete Krankenschwester und hat sich jahrelang um ihre Mutter und ihre Geschwister gekümmert. Ihre Verlobung mit Ramon ging dabei in die Brüche. Als Agentin ist Lily eigentlich ungeeignet, agiert manchmal etwas naiv, zeigt aber oftmals eine Entschlossenheit, die man ihr zuerst nicht zugetraut hat. Ihre Emotionen haben mir ausgezeichnet gefallen und passen zu den entsprechenden Situationen.

Ramon ist eher verschlossen und ich hatte Mühe, einen Zugang zu ihm zu finden. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass man nicht weiß, was ihm zugestoßen ist und wieso er sich so verändert hat. Als Mafia-Gehilfe passt alles, seine Beweggründe und auch einige Kehrtwendungen sind jedoch nicht immer auf den ersten Blick klar erkennbar.

Taylor übt eine Faszination auf Lily aus, die beide aus der Bahn wirft. Auch er hat einige Familiengeheimnisse, die perfekt ausgearbeitet sind und für zahlreiche Wendungen sorgen. Sein Schicksal und das von Lily verweben sich immer mehr ineinander und die Gefühle zwischen den beiden brennen tief. Einige Nebenfiguren sind differenziert ausgearbeitet, andere kennt man bereits aus den früheren Bänden. Nur bei den Politikern und den Geheimdienstleuten hatte ich etwas Mühe, den Überblick zu behalten.


Aufmachung des Buches
Wie beim Sieben Verlag üblich ist das Taschenbuch größer als dies normalerweise üblich ist. Das Cover fügt sich nahtlos in die Serie ein und gefällt mir ausgezeichnet. Die hellen Blitze durchzucken das Bild und bekommen beim näheren Betrachten beinahe ein Eigenleben. Die beiden Liebenden im oberen Bereich und die SAJ-Abzeichen sind für mich dabei fast Nebensache. Die Rückseite zeigt am Rand einen dunklen Himmel, der mit Blitzen so hell erleuchtet ist, dass in der Mitte beinahe eine weiße Fläche entstanden ist. Die ausführliche Inhaltsangabe ist in schwarzer Schrift gedruckt.


Fazit
Die SAJ bekommen es diesmal mit Feinden aus der Politik, den Geheimdiensten und der Mafia zu tun, was für eine äußerst spannende Handlung mit vielen überraschenden Wendungen sorgt. Einzig im Bereich der Nebenfiguren gibt es für mich kleine Abstriche, ansonsten hat mir der Band ausgezeichnet gefallen.


4 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Band 1: Stürmische Gefahr
Band 2: Feindliches Herz

 

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S